Samstag, 9. November 2013

Kimchi

Some like it hot!
Wer gerne koreanisch essen geht kennt es vermutlich, wird es doch in Korea zu fast jedem Hauptgericht gereicht. Außerhalb koreanischer Restaurants ist der fermentierte Kohl allerdings kaum zu finden. Schade! Denn seit kurzem bin ich Kimchi-Fan!
Und wie bei allem gilt auch hier die Devise: Selber machen anstatt fertig kaufen. Denn nur so hast Du die Kontrolle über die Inhaltsstoffe.
Kimchi, man könnte auch sagen koreanisches Sauerkraut, gilt als ballaststoffreich und hat einen sehr hohen Gehalt an Vitamin A, B und C sowie Aminosäuren, Proteine und Mineralien. Es regt die Verdauung an, senkt den Cholesterinspiegel und soll sogar vor Krebs schützen. Das macht ihn zu einem echten Superfood!

Und er ist vor allem eins, SCHARF!
Um Kimchi herzustellen, von kochen kann nicht die Rede sein, braucht man nicht viel Zeit, es dauert aber trotzdem lange.
In meinem Kühlschrank bekommt Kimchi einen festen Platz. Es passt natürlich perfekt zu asiatischen Gerichten, aber auch als kleine Beilage zum belegten Brot oder auf Salaten.

Lasst es euch schmecken!


Tag 1:

1 kg Chinakohl
2 EL Salz


Die äußeren Blätter des Chinakohls wegnehmen, den Kohl der Länge nach vierteln, den Strunk entfernen und die Viertel in ca. 5cm breite Stücke schneiden.
In eine große Plastik- oder Glasschüssel geben (Metallschüsseln reagieren auf die entstehende Säure und verändern den Kohl!). Salz einstreuen und gut mischen. Mit den Händen klappt es am besten. Einen kleineren Teller auf den Kohl legen und beschweren. Ein Beutel Milch
funktionierte bei mir als Gewicht sehr gut.
24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Tag 2:

4 EL Obstessig (Koreaner benutzen Reisessig)
3 EL Chiliflocken
2 EL Agavendicksaft
2 EL frisch geriebener Ingwer
3 Schalotten, fein gewürfelt


Der Kohl muss nun zuerst einmal gründlich gewaschen werden, um das Salz zu entfernen. Dann das Wasser ausdrücken und mit den weiteren Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Wenn alles gut vermischt ist, den Kohl in Gläser füllen, verschließen. Bei Raumtemperatur 2-3 Tage stehen lassen.

Tag 6:

Ab in den Kühlschrank damit für weitere 4 Tage.

Tag 10:
Geschafft! Dein Kimchi ist jetzt fertig und kann gegessen werden.



Wenn die Gläser nicht geöffnet werden, hält es sich im Kühlschrank einige Wochen.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen